top of page

So., 14. Apr.

|

Locarno

SCHMID / RIVA / BECHEAU (CH/FR)

Dieses Projekt bringt drei Spieler mit ähnlichen Ansätzen zusammen, um mit Geige, Flöten und Trompete Zyklen von Klang, Rhythmus und Gedanken zu entfalten.

SCHMID / RIVA / BECHEAU (CH/FR)
SCHMID / RIVA / BECHEAU (CH/FR)

Time & Location

14. Apr. 2024, 17:30

Locarno, Piazza G. Pedrazzini 12, 6600 Locarno, Svizzera

Description

Silvan Schmid: Trompete

Alex Riva: Blockflöten

Prune Bécheau: Violine

 

Als Duo spielen der Trompeter Silvan Schmid und der Blockflötist Alex Riva aus Zürich seit 2018 zusammen. In regelmässigen Proben, in denen sie auf der Basis von improvisatorischen und kompositorischen Konzepten experimentieren, haben sie sich ein für verschiedene Veranstaltungsorte offenes Repertoire erarbeitet. Das Duo Riva/Schmid ist in der Schweiz, Frankreich, Belgien und England aufgetreten. Im Sommer 2020 haben sie auf dem Pariser Label „Remote Resonator“ eines dieser Konzepte mit dem Titel Montre-moi ce que tu n'as pas herausgebracht.
Mit der Geigerin Prune Bécheau aus der Dordogne haben Riva/Schmid eine Mitspielerin gefunden, die umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen musikalischen Konstellationen einbringt. Den Darmsaiten entlockt sie insektenartiges Zirpen und Schwirren, das wie unter einem Mikroskop detailreich vergrössert wirkt, aber auch schwelende Texturen, die sich ausbreiten und ungeahnt mutieren. Man darf gespannt sein, wohin Bécheau die atmenden Ballungen von Riva/Schmid treibt, und was sie in deren kargen, zerklüfteten Klanglandschaften sich ereignen lässt.

 

Prune Bécheau lebt in Frankreich (Dordogne). Klassisch auf der Barockvioline ausgebildet, hat sie sich von der traditionellen Herangehensweise distanziert, um ihre idiosynkratische Palette an Glitch-Sounds mit speziellen Bogenspannungstechniken auszudrücken, die sie solo oder im Kollektiv in Europa spielt. Sie ist auch Mitglied der Bands Urs Graf Consort (experimentelle italienische Lieder), Tasks (brutales rhythmisches Trio), Pancrace (kollektive Orgel), Nist-Nah (Will Guthries Projekt für Gamelan und Schlagzeug), Onceim (improvisiertes und komponiertes Orchester für zeitgenössische Musik).               

 

Alex Riva betätigt sich als Improvisator und konzeptueller Musiker an verschiedenen Blockflöten, von der Bassblockflöte bis zum Garklein. Starke Anstösse erhält er von experimenteller Musik, Free Jazz, Neuer Musik und von eigenständigen Musikpraktiken, wie sie in mehr oder weniger traditioneller Weise über den Globus ausgeübt werden. In den drei Monaten von Januar bis März 2019 tauschte sich A. R. während einer vom Popkredit Zürich vergebenen Residenz im nordindischenVaranasi mit ansässigen MusikerInnen aus und trat solo auf. 2021 ist sein Album Solos and More bei WideEarRecords herausgekommen. 
Seit 2013 spielt A. R. mit Dominik Blum (Analog-Synthesizer) im Duo Irlumb, das sich 2016 mit dem Fagottisten und Komponisten Marc Kilchenmann zum Trio Kilirlumb erweiterte. Mit dem Trio ZGB, das Improvisation auf radikale Weise auslegt, hat A. R. rund siebzig Mal auf internationalen Bühnen gestanden. 
Musik zu machen bedeutet für A.R., Bewegungen von organischen und anorganischen Körpern in Klang umzusetzen. Weniger auf den Einklang als vielmehr auf das Aufrüttelnde und Unverhoffte, womit vielfältig bewegte Stoffe in Beziehung treten, ist seine musikalische Praxis solo oder im Zusammenspiel gerichtet. 
A. R. ist u. a. zu hören mit Ilia Belorukov, Marina Mello Andrade, Silvan Schmid, Bindhumalini, Purpura, Pablo Lienhard und im Duo Vava Maudit mit dem Schlagzeuger Gabriel Valtchev.

 

Silvan Schmid, Trompeter, lebt zwischen Zürich und Maastricht, hört man live und im Studio mit: Solo, Gamut Kollektiv, Mraolia w/ Timothée Quost, w/ Tom Wheatley, Eddie Prévost, Alex Riva, TOSCA w/ Fabian Saul.
2017 hat er sein Debut Album „Spartituren“ mit dem Silvan Schmid Trio veröffentlicht. 2018 wurde das Album “Silvan Schmid Quintett - At Gamut” auf Hat Hut Records veröffentlicht, wo 2021 auch sein Solo Album „Augmented Space“ herauskam.
Er ist Mitglied des Gamut Kollektivs. Gamut steht für das Forschende, Suchende und Bewegte; ist Nährboden für Ideen, Experimente und Prozesse. Neben dem Gamut Festival führen sie das Label Edition Gamut und organisieren verschiedene Konzertreihen in Zürich. 2023 veröffentlichten sie ihr neuestes Projekt “LABYRINTH”, eine virtuelle Plattform für künstlerisches Schaffen.
Er war Kurator in Residence vom Taktlos Festival Zürich 2023.

Share

Programm
Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen
bottom of page