top of page

So., 28. Apr.

|

Locarno

SAADET TÜRKÖZ / LUCIEN DUBUIS (CH)

Musik, bei der Intuition, Phantasie und Magie im Vordergrund sind. Die Musiker bewegen sich durch die wechselnden Eindrücke einer sich ständig verändernden Realität wobei sie sich immer wieder mit dem eigenen Wesen verbinden.

SAADET TÜRKÖZ / LUCIEN DUBUIS (CH)
SAADET TÜRKÖZ / LUCIEN DUBUIS (CH)

Time & Location

28. Apr. 2024, 17:30

Locarno, Piazza G. Pedrazzini 12, 6600 Locarno, Svizzera

Description

Saadet Türköz: Stimme

Lucien Dubuis: Saxophon, Klarinette


Unterscheidung und Gemeinschaft, süße Wildheit und zarte Revolte. Sich in voller Freiheit ausdrücken und Klänge ausstrahlen lassen, aus Freude an der Authentizität, ob beim Geben oder Empfangen... Musik, bei der Intuition, Phantasie und Magie ein Privileg sind, sich durch die wechselnden Eindrücke einer sich ständig verändernden Realität mit dem eigenen Wesen verbinden. Die beiden Musiker werden sich des Spiegels bewusst, in dem die wahrnehmbaren Informationen einer kaleidoskopischen, traumhaften fraktalen Welt erscheinen. Form, Energie, Raum, Evolution, Transformation oder spiralförmige Wiederholung, Struktur und Chaos: Diese Duo taucht ein in das Mysterium des Ursprungs und den Ursprung des Mysteriums, versinkt gemeinsam in der Gegenwart und in der Freude des Lebens.


Saadet Türköz wurde in Istanbul geboren. Im Alter von 20 Jahren wanderte sie mit ihrer Familie in die Schweiz aus. Schon früh fühlte sie sich von der archaischen Kraft und Melancholie der Musik Kasachstans und der Türkei angezogen und verliebte sich in die Ausdruckskraft der arabischen Sprache. Dies führte dazu, dass sie mit der Stimme zu experimentieren begann. In dieser kasachischen und türkischen Tradition verankert, deren Erinnerung sie bewahren möchte, überschreitet sie diese und bereichert sie mit zeitgenössischen Elementen. Das Komponieren und Singen ist ihre Berufung, mit der sie sich mit ihren eigenen Wurzeln auseinandersetzt und im Idealfall eine Brücke zwischen den Kulturen des Ostens und des Westens schlägt. Als Sängerin tritt sie auch in Trios oder mit größeren Ensembles auf. Sie arbeiten u.a. mit Elliot Sharp, Fred Frith, Mark Dresser, Eyvind Kang, Urs Leimgruber, Peter Kowald, Ikue Mori, Gianni Gebbia und Martin Schütz. Nachdem sie mit Franz Hassler im Spazio Panelle/ Locarno bereits zu Gast war kehrt sie nun mit Lucien Dubuis mit einem weiteren grossen Musiker der Schweizer Szene zurück.


Lucien Dubuis wurde in Porrentruy geboren. Er ist Saxophonist und Klarinettist und seine Spezialität ist der Einsatz der Bassklarinette. Er spielt eine Stapelbassklarinette, die vom C-Bass von George Leblanc abstammt. Er hat die Besonderheit, dieses beeindruckende Instrument im Stehen zu spielen. Als Komponist wagt er sich in verschiedene Klangwelten vor, von Jazz über Rock bis hin zu freier Improvisation. Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von 14 Jahren mit dem Altsaxophonunterricht bei Beat Wenger an der Musikschule Biel. Während drei Semestern besuchte er die Swiss Jazz School in Bern, danach eine professionelle Ausbildung an der Montreux Jazz School. Nach dieser Ausbildung trat er in der Schweizer Jazz- und Improvisationsszene auf. Lucien Dubuis nahm an der Europatournee mit dem European Jazz Youth Orchestra (unter der Leitung des Jazzgitarristen Pierre Dørge) teil. Als erstes Altsaxophon und erhielt 1998 den Musikpreis des Kantons Bern. Er begann um 1999 mit dem Studium der Bassklarinette. Er hat verschiedene Ensembles gegründet und mitgewirkt:

2Biel City (BNC) Arkestra, Hang Em High, Krond-Flast, La Fanfare du Porc company, Lucien Dubuis Trio, Lucien Dubuis' Crossover Jazz Trio... Er hat mit vielen Persönlichkeiten wie Hans Koch, Kalle Kalima, Linda Sharrock, Daniel Humair, Daniel Erdmann und Marc Ribot zusammengearbeitet und hat an wichtigen Festivals in Montreux, Kopenhagen, Rom, Willisau, Genf, Bogota und anderen Orten teilgenommen. Er unterrichtet an der Musikschule Biel.

Share

Programm
Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen
bottom of page